Schneidematte Entscheidungshilfe

Welche Schneidematte brauche ich? Das Angebot an Schneidematten ist fast unüberschaubar. Denn eine Vielzahl an Herstellern, zum Teil auch namhafte wie Prym Schneidematte oder Transotype, bieten eine breite Produktpalette an Schneidematten an. Die für die eigenen Anforderungen geeignetste Schneidmatte zu finden, ist daher gar nicht so einfach. Denn bei der Auswahl sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Neben Größe und Anzahl der Schichten, mit oder ohne Rasterung, spielt es natürlich auch eine Rolle ob Sie hauptsächlich mit einem Rollschneider oder einem Messer arbeiten.  Was auch immer Sie schneiden wollen, hier finden Sie ausführliche Hilfestellungen um die optimale Schneideunterlagen für Ihre Arbeit zu finden.

Anzahl der Schichten und Dicke

Die Stärke der Schneidematte ist eine grundlegendes Merkmal. Die meisten Schneidematten sind zwischen 3 und 5 mm dick. Bei Arbeiten mit dem Rollschneider genügt in der Regel eine 3 mm dünne Matte. Arbeiten Sie überwiegend mit dem Messer empfiehlt sich eine Dicke. Zu berücksichtigen ist auch, dass speziell dicke Schneidematten häufig von beiden Seiten verwendet werden können und sich alleine dadurch der höhere Preis einer dickeren Schneidematte rechtfertigt. Besonders praktisch sind beidseitig verwendbare Matten, die nur auf einer Seite ein Raster aufgedruckt haben. Je nach Bedarf können Sie dann die Seite mit oder die ohne Rasteraufdruck verwenden.

Schneidematte Größe

Besonders wichtig ist natürlich auch die Größe der benötigten Schneidematte. Diese sollte auf keinen Fall zu klein gewählt werden, um bei gelegentlich größeren Maßen, den Schnitt nicht unterbrechen zu müssen. Gerade Anfänger unterschätzen oft den Platzbedarf und wählen zum Anfang häufig eine zu kleine Schneideunterlage. Die im Handel erhältlichen Schneidematten orientieren sich bezüglich ihrer Größe an den DIN Maßen A0 bis A5. Wobei die Matten immer etwas größer als das jeweils angegebene DIN Maß sind. Das bedeutet, dass eine DIN A4 Schneidematte so groß ist, dass Sie auf ihr ganz knapp eine DIN A4 Seite ohne absetzten ausschneiden könnten. Die DIN Maße und Schneidematten-Größen hier noch einmal zur Orientierung:

DINDIN MaßSchneidematte Maß
A5
A4
A3
A2
A1
A0
14,8 x 21,0 cm
21,0 x 29,7 cm
29,7 x 42,0 cm
42,0 x 59,4 cm
59,4 x 84,1 cm
84,1 x 118,9 cm
15×22 cm
22×30 cm
30×45 cm
45×60 cm
60×90 cm
90×120 cm

Vereinzelt werden auch kleine quadratische Schneidematten angeboten. Sollten die DIN Schneidematten Ihren Anforderungen bezüglich Größe nicht genügen, besteht bei spezialisierten Anbietern auch die Möglichkeit, Schneidematten nach Maßanfertigung und in Übergrößen bis mehrere Meter Länge und Breite zu bestellen.

Mit oder ohne Raster

Für kleine Schneidarbeiten oder wenn es nicht auf einen millimetergenauen Zuschnitt ankommt, ist es sicher von Vorteil über ein Raster zu verfügen. Bei sehr langen oder sehr genauen Schnitten kann ein Raster jedoch hinderlich sein. Wenn Sie sich für eine beidseitig verwendbare Schneidematte entscheiden, die nur einseitig mit einem Raster bedruckt ist, haben Sie beim Arbeiten immer die Wahl und können sich je nach anstehender Aufgabe für die geeignetste Seite entscheiden. Wenn Sie ein Raster benötigen, achten Sie bitte bei Kauf auf die Maßeinheit. Es gibt Raster mit Zentimeter und Inch Einteilung. Einige Schneidematten haben auch beide Einteilungen, eine Seite mit Inch und die andere Seite mit Zentimeter Raster. Sollten Sie eine Schneideunterlage zum nähen suchen, empfiehlt sich eine Schneideunterlage mit beiden Rastereinteilungen. Viele im Umlauf befindliche Schnittmuster kommen nämlich aus dem englischsprachigen Raum und haben Maßangaben ausschließlich in Inch. Der Hersteller Prym Schneidematte ist auf Nähbedarf spezialisiert und für zum Beispiel beliebte Matten mit beiden Maßeinheiten.

Schneideunterlage Schneidematte PrymSchneideunterlage Schneidematte Prym

Schneidematte Oberfläche

Es ist von doppelten Vorteil, wenn die Oberfläche eine Antirutschbeschichtung hat. Gerade bei glatten Tischoberflächen erleichtert dies das Arbeiten erheblich, wenn die Schneidematte nicht auf der Tischplatte verrutschen kann. Ist die Oberschicht antirutschbeschichtet oder rau statt glatt, ist dies auch auf der Arbeitsseite sehr vorteilhaft. Der Stoff vertuscht hierdurch nämlich beim schneiden nicht und lässt sich so besser bearbeiten.

Hersteller – Prym und Co

Das Angebot an Schneidematten nimmt stätig zu, wie auch die Anzahl der Hersteller. Jeder hat dabei seine eigenen Stärken und Schwächen. Als bewährte Hersteller hochwertiger Schneideunterlagen haben sich dabei Prym Schneidematte und Transotype herausgestellt. Wobei Prym vor allem auf den Bereich Hobby, nähen und basteln spezialisiert ist. Transotype hingegen Industrielieferant für hochwertiges Bürobedarf ist.
Kategorien: Wissen | Entscheidungshilfe | Tipps