Bitte unbedingt vermeiden!

Um Ihre Schneidematte nicht unnötig zu schaden, sollten Sie einige Dinge unbedingt vermeiden.

  • Zuallererst sollten Sie Ihre Schneidematte immer flach aufbewahren. Bitte nicht zum Platzsparen einrollen oder gar knicken. Speziell beim knicken bilden sich helle Streifen und Erhebungen, die sich nicht mehr entfernen lassen. Sollte der Platz für die Aufbewahrung begrenzt sein, empfiehlt sich eine faltbare Matte. Diese sind schon seit einigen Jahren im Handel erhältlich.
  • Schneidematten sollten keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt werden. Hierdurch wird das Material spröde und rissig, wodurch wiederum ihre Fähigkeit, den Schnitten zu widerstehen, erheblich reduziert wird.
  • Vermeiden Sie zu hohe Temperaturen. Durch zu hohe Temperaturen werden die Schneidmatten wellig. Dies geschieht, weil sich die verschiedenen Lagen der Matte unterschiedlich stark ausdehnen. Die hierdurch entstandenen Wellen lassen sich in der Regel nicht mehr ausgleichen. Die Schneideunterlage nach Möglichkeit daher bitte nicht der Sonne aussetzen. Auch sollte sie nicht als Arbeitsunterlagen für Bügeleisen, Lötkolben oder Heißluftpistolen verwenden werden.
  • Auch zu niedrige Temperaturen schaden der Schneidematte. Bei Minustemperaturen werden einige Matten so steif und spröde, dass sie brechen können.
  • Reinigen Sie Ihre Schneidematte nicht mit Reinigern die Lösungsmittel enthalten. Dadurch entstehen unschöne Flecken auf der Matte und das aufgedruckte Raster kann dadurch verwischen werden.

schneideunterlage schneidematteSchneideunterlage Schneidematte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.